Wie verhindert man einen Flohbefall

Mit der Wärme kommen leider auch die Flöhe. Der beste Weg damit umzugehen ist zu versuchen, den Flöhen bereits im Voraus so gut wie möglich vorzubeugen.


Aber zuerst, verstehen Sie Ihren Feind. Hier sind einige hilfreiche Fakten über Flöhe, sowie Methoden, um sie zu vermeiden:

Flöhe mögen es warm. Sie bevorzugen Temperaturen über 20°C, weshalb sie sich im Sommer stark vermehren.

Flöhe legen sich gerne zu Ihrem Haustier. Flöhe lieben die Betten Ihres Haustieres. Wenn Sie einen Befall befürchten, waschen Sie das gesamte Bett, nicht nur den Bezug, bei einer Temperatur über 40°C. Wenn dies nicht möglich ist, ist es vielleicht am besten, ein neues zu kaufen.

Flöhe übertragen Krankheiten. Flöhe sind nicht nur eine juckende Plage; sie können einige schlimme Krankheiten übertragen. Sorgen Sie dafür, dass alle gesund bleibt, indem Sie Ihr Haustier und Zuhause regelmäßig gegen Flöhe behandeln.

Flöhe können Anämie verursachen. Bei jungen Tieren kann ein schwerer Flohbefall Anämie verursachen. Überprüfen Sie regelmäßig das Zahnfleisch Ihres Haustieres - wenn es blassrosa oder weiß ist, könnte es Zeit für einen Tierarztbesuch sein.

Flöhe können überall im Haus Eier legen. Sie müssen Ihr ganzes Haus gegen Flöhe behandeln, nicht nur das Bettchen Ihres Haustieres. Sie werden einen Flohbefall nie wirklich loswerden, wenn Sie nicht jedes letzte Ei zerstören. Flöhe verstecken sich besonders gerne in Ritzen, Fußleisten und Möbeln.

Flöhe können unbemerkt bleiben. Wenn Sie schon längere Zeit ein Haustier besitzen, reagieren Sie weniger empfindlich auf Flohbisse, was bedeutet, dass Sie in Ihrem Haus möglicherweise keinen Befall bemerken. Bleiben Sie aufmerksam und handeln Sie, wenn Sie denken, dass ein Problem vorliegt.